Pressemitteilung weiterlesenPresse Übersicht
08.12.2014
Weihnachtsaktion: Evonik Industries AG spendet 85.000 Euro

Essen, 08.12.2014 – Die Weihnachtsaktion der Stiftung Universitätsmedizin zugunsten der Patienten der Kinderklinik des Universitätsklinikums Essen (UK Essen) ist kaum gestartet, schon können sich die Kinder über ein erstes Weihnachtsgeschenk freuen – und was für eins: Das Essener Spezialchemie-Unternehmen Evonik Industries AG spendet 85.000 Euro für Projekte aus den vier Schwerpunkten Kunsttherapie, Klinikclowns, „Via Internet“ und Frühstart. Dr. Klaus Engel, Vorsitzender des Vorstands der Evonik Industries AG, übergab dazu heute an Prof. Dr. mult. Eckhard Nagel, Ärztlicher Direktor des UK Essen, die Spende. Kinder der Klinik stellten auf einem „Markt der Möglichkeiten“ die verschiedenen Projekte näher vor, für die die Spendengelder verwendet werden sollen.

„In unserer Kinderklinik behandeln unsere Ärzte und Pflegenden jedes Jahr rund 30.000 kranke und schwerstkranke Kinder und Jugendliche zwischen 0 und 18 Jahren. Zwar werden diese medizinisch notwendigen Leistungen durch die Krankenkassen vergütet, doch Projekte, die über die Grundversorgung hinausgehen und für die kleinen Patienten dennoch oft wichtig sind, können die Kassen aufgrund gesetzlicher Rahmenbedingungen nicht finanzieren – hier sind wir auf Spenden angewiesen“, erläuterte Prof. Dr. mult. Eckhard Nagel den Hintergrund der Aktion „Weihnachtsengel“. Er bedankte sich zugleich bei Dr. Klaus Engel für die großzügige Spende: „Wir freuen uns sehr, dass die Evonik Industries AG sich entschieden hat, unsere Aktion mit 85.000 Euro zu unterstützen. Dank dieser Zuwendung können wir zum Beispiel neue Computer anschaffen, mit denen unsere kleinen Patienten Kontakt zu Familie und Freunden halten können. Das ist wichtig für die Kinder, um Ablenkung vom anstrengenden Klinikalltag zu bekommen und den Lebensmut zu behalten“, so Prof. Nagel.
 
Für Dr. Klaus Engel ist die Spende eine persönliche Herzensangelegenheit: „Die Weihnachtszeit ist eine ganz besondere Zeit im Jahr, die man eigentlich mit seiner Familie und seinen Freunden genießen möchte. Die Feiertage im Krankenhaus verbringen und gegen eine schwere Krankheit kämpfen zu müssen, erfordert viel Kraft – gerade für Kinder, die sich immer besonders auf Weihnachten freuen. Umso wichtiger ist es, dass sie eine positive Ablenkung vom Alltag erfahren. Die dafür notwendigen Projekte unterstützen wir mit unserer Spende im Rahmen ‚Weihnachtsengel‘-Aktion sehr gerne“, zumal wir als Essener Unternehmen traditionell Projekte in der Region fördern“, so der Chef von Evonik.

Bei einem Besuch auf der Station K5 der Kinderklinik am UK Essen informierten sich Dr. Engel und Prof. Nagel über Möglichkeiten, wie der Alltag der Patienten erleichtert werden kann. So erhielten zwei Kinder Besuch von einem Klinik-Clown, zwei weitere Kinder zeigten bei einem kunsttherapeutischen Angebot ihre kreativen Fähigkeiten, und ein Kind führte mit Hilfe eines mobilen „Pocket-Beamers“ vor, wie es Fotos oder Videos an die Decke seines Patientenzimmers projizieren kann. Dr. Engel zeigte sich beeindruckt von diesen Möglichkeiten und dem positiven Effekt auf die Kinder: „Alle fünf waren vollkommen vertieft in ihre Aufgabe und haben die Welt um sich herum völlig vergessen. Ich würde mich daher sehr freuen, wenn viele weitere Essenerinnen und Essener die ‚Weihnachtsengel‘-Aktion unterstützen, damit möglichst viele solcher Projekte realisiert werden können“, so Engel.

Hintergrundinformation:
Die „Weihnachtsengel“-Aktion der Stiftung Universitätsmedizin
Die Weihnachtsaktion der Stiftung Universitätsmedizin hat bereits Tradition: Allein in den beiden vergangenen Jahren konnten unter anderem mit Hilfe des LED-Wunschbaums auf dem Essener Weihnachtsmarkt über 40.000 Euro zugunsten mehrerer Projekte für kranke und schwerkranke Patienten der Kinderklinik des UK Essen gesammelt werden. Die Stiftung ist auch in dieser Vorweihnachtszeit wieder mit einem Stand und einem rund sechs Meter hohen LED-Wunschbaum an der Marktkirche am Flachsmarkt vertreten – doch diesmal haben sich die Verantwortlichen noch etwas ganz Besonderes einfallen lassen, um möglichst viele Projekte realisieren zu können: Einen mobilen Wunschbaum, der mit Anhängern geschmückt ist, auf denen die Kinder ihre Wünsche hinterlassen haben. 24 Essener Unternehmen beteiligen sich an der Aktion und stellen ihn nacheinander in ihren Geschäftsräumen auf. Kunden, Gäste oder Mitarbeiter können die Wünsche, die sich den vier „Weihnachtsengel-Projekten“ Kunsttherapie, Klinikclowns, ‚Via Internet‘ und Frühstart“ zuordnen lassen, selbst abnehmen und durch Überweisung des genannten Betrags auf ein Spendenkonto einfach erfüllen. Schirmherr der Aktion ist Essens Oberbürgermeister Reinhard Paß.

Weitere Informationen zur Weihnachtsaktion der Stiftung Universitätsmedizin, den aktuellen Standorten des mobilen Wunschbaums sowie zu den Projekten, die durch die Spenden ermöglicht werden sollen, erhalten Sie unter http://www.universitaetsmedizin.de.

Pressekontakt:
Burkhard Büscher
Pressesprecher
Stabsstelle Marketing und Kommunikation
Tel.: 0201/723-2115
burkhard.buescher@uk-essen.de
www.uk-essen.de
 
Nähere Informationen:
Jorit Ness
Geschäftsführer
Stiftung Universitätsmedizin Essen
Tel.: 0201/723-4699
jorit.ness@uk-essen.de
www.universitaetsmedizin.de
weiterlesenPresse Übersicht




Ihre Daten werden ausschließlich zur Kontakt- aufnahme verwendet und nicht an Dritte wei- tergegeben. Weitere Infos zum Datenschutz