Aktuelles
17.11.2015
Acht Mutmachbilder zum Weltfrühchentag
Ehemalige Frühchen zeigen selbstbewusst, was aus ihnen geworden ist

Was aus Frühchen werden kann, welche Wünsche und Zukunftsvorstellungen sie haben und was sie schon alles erreichen konnten – das zeigen die Elternberatung „Frühstart/Bunter Kreis“ am Universitätsklinikum Essen (UK Essen) und die Stiftung Universitätsmedizin in einer Ausstellung, die ab dem 17. November in der Essener IKEA-Filiale zu sehen ist. Hier kommen ehemalige Frühchen selbst zu Wort. Ihr Alter: 11 Monate bis 23 Jahre.












Die Lebenswege und Ziele, die die ehemaligen Frühchen in der Ausstellung nennen, machen Mut: So sagt der 23-jährige Fabian: „Vielleicht werde ich der erste Querflöte spielende Arzt.“ Fabian wurde in der 23. Schwangerschaftswoche als Frühchen geboren. Sein „Frühstart-Gewicht“: nur 760 Gramm. „Ich liebe Pferde und möchte gerne Tierärztin werden“, wünscht sich Clara. Sie ist fast drei Jahre alt, wurde in der 27. Schwangerschaftswoche geboren und wog nur 675 Gramm. Und die 18-jährige Julia beginnt nach dem Abitur mit ihrer Krankenschwesternausbildung. Geboren wurde sie in der 31. Schwangerschaftswoche mit 1920 Gramm. „Über Frühgeborene gibt es leider viele Fehleinschätzungen. Die Beispiele zeigen, dass viele erfolgreich sind, ein ganz normales Leben führen können“, erklärt Schirmherr Bodo Hombach, der selbst als Frühchen geboren wurde. Auch Rot-Weiss Essen unterstützt die Aktion: „Es ist toll zu sehen, was aus den ehemaligen Frühchen geworden ist. Wir unterstützen die Aktion gerne, denn starker Nachwuchs liegt uns am Herzen. Und wer weiß – vielleicht läuft eines der Frühchen, die heute im UK Essen geboren werden, in Zukunft mal als RWE-Profi auf den Rasen an der Hafenstraße. Uns würde es sehr freuen!“, so Prof. Dr. Michael Welling, geschäftsführender 1. Vorsitzender bei Rot-Weiss Essen. Als Spieler  werden Amar Cekic und Benjamin Baier vor Ort sein.

Teilweise sind die Bilder sogar in die Möbelausstellung von IKEA integriert, weitere sind in der Cafeteria zu sehen. Am 17. November, dem Weltfrühchentag, startet nicht nur ein Quiz zu der Ausstellung. sondern ehemalige Frühchen sind außerdem von Ikea eingeladen, gemeinsam zu frühstücken und sich die Ausstellung anzusehen.


Hintergrundinformationen zum Thema „Frühgeburtlichkeit“:

Bei ihrer Geburt sind manche von ihnen gerade einmal so groß wie eine erwachsene Hand und 500 Gramm leicht: die „Frühchen“, also Kinder, die vor der 37. Schwangerschaftswoche zur Welt kommen. „Die Versorgung dieser Kinder ist eine echte Herausforderung – schließlich können die meisten von ihnen zunächst weder selbstständig atmen noch Nahrung zu sich nehmen“, erläutert Prof. Dr. Felderhoff-Müser, Direktorin der Kinderheilkunde I. Modernste Intensivmedizin sichert zwar ihr Überleben, doch Mediziner, Pflegende und Wissenschaftler wissen auch, dass neben einer sofortigen medizinischen Versorgung elterliche Nähe und Fürsorge bei zu früh geborenen Kindern sehr wichtig sind. Die Eltern geraten in dieser Situation oft an ihre Grenzen und benötigen eine spezielle Betreuung.

Am UK Essen wurde 2007 deshalb die Elternberatung „Frühstart“/Bunter Kreis Essen ins Leben gerufen. Hier übernimmt ein Team, bestehend aus Ärzten, zehn Kinderkrankenschwestern sowie Sozialpädagogen, Psychologen, Case Managern und Pflegeberatern der Essener Kinderklinik die stationäre Betreuung und Nachsorge von Eltern und Frühgeborenen bis zu drei Monate nach der Entlassung ins häusliche Umfeld.

weiterlesenAktuelles Übersicht
SPENDEN
Spendenkonto
IBAN: DE 0937 0205 0005 0005 0005
BIC: BFSWDE33
Bank für Sozialwirtschaft
Konto:   5000 5000 5
BLZ: 370 205 00



Ihre Daten werden ausschließlich zur Kontakt- aufnahme verwendet und nicht an Dritte wei- tergegeben. Weitere Infos zum Datenschutz
Pfeil nach rechts Pfeil nach unten
In unserem Aktuelles-Archiv finden Sie Mitteilungen und Meldungen