Aktuelles
21.02.2014
IKEA-Essen spendet 5.000 Euro für Projekt "Frühstart"
Einen Scheck in Höhe von 5.000 Euro überreichte Mitte Februar der Einrichtungshauschef von IKEA Essen, Andreas Hofmann, an Frau Professorin Ursula Felderhoff-Müser (ganz links im Bild), Direktorin der Klinik für Kinderheilkunde I. Die Klinik nutzt das Geld für ihr Projekt „Frühstart“, das seit seiner Gründung im Jahr 2007 durch die Stiftung Universitätsmedizin unterstützt wird.
„Im Rahmen dieses Projektes, das in der Region und sogar bundesweit einmalig ist, beginnt die Betreuung der Familien schon vor der Geburt. Ein festes Team bestehend aus zehn Kinderkrankenschwestern und einer Ärztin begleitet die Eltern dann bis zu drei Monate nach der Entlassung aus der Kinderklinik“, erklärt Felderhoff-Müser.

Mit dem sogenannten „Frühchenflitzer“ fahren die Kinderkrankenschwestern des Frühstart-Teams in regelmäßigen Abständen zu Eltern mit Frühgeborenen, um sie in der schwierigen Phase nach der Entlassung zu unterstützen. Sie ermutigen, stärken und schulen sie in ihrer Elternrolle und beantworten alle Fragen rund um Pflege, Therapie- und Fördermaßnahmen. Zum Betreuungsprogramm gehört auch ein individuelles Elterntraining für den Umgang mit den „Frühchen“ sowie die Förderung des Austausches betroffener Eltern untereinander.
weiterlesenAktuelles Übersicht
SPENDEN
Spendenkonto
IBAN: DE 0937 0205 0005 0005 0005
BIC: BFSWDE33
Bank für Sozialwirtschaft
Konto:   5000 5000 5
BLZ: 370 205 00



Ihre Daten werden ausschließlich zur Kontakt- aufnahme verwendet und nicht an Dritte wei- tergegeben. Weitere Infos zum Datenschutz
Pfeil nach rechts Pfeil nach unten
In unserem Aktuelles-Archiv finden Sie Mitteilungen und Meldungen